Genzyme GmbH

Zur Hauptnavigation springen | Zum Inhalt springen | Zur Zweitnavigation springen |

Morbus Gaucher

Seiteninhalthalt

Tipps für Angehörige

Dem kranken Partner Eigenverantwortung überlassen

Viele Partner von chronisch Kranken überfordern sich, indem sie sich viel mehr aufbürden, als es die Krankheit des Partners tatsächlich erfordert. Trotz seiner Krankheit ist der Partner erwachsen, entscheidungsfähig und selbstverantwortlich und sollte so weit wie möglich seine Angelegenheiten selbst in der Hand behalten.

Warnzeichen beachten

Überforderung kann beim Partner eines chronisch Kranken zu Wut, Enttäuschung und Frustration führen. Fühlt der Kranke zunehmende Aggression oder übertriebenes Mitleid, sind dies Warnsignale, dass die gleichberechtigte Partnerschaft aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Mit den eigenen Kräften haushalten

Versuchen Sie, ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen den eigenen Bedürfnissen und den Anforderungen durch die Krankheit des Partners herzustellen. Planen Sie zeitliche und energetische Reserven ein. Bitten Sie andere Menschen, Sie bei Tätigkeiten wie Einkaufen oder das Auto zur Reparatur zu bringen, zu entlasten.

Gemeinsam mit der Krankheit leben lernen

Ein angemessener Umgang mit einer chronischen Krankheit entwickelt sich erst mit der Zeit. Niemand macht in dieser Situation von Anfang an alles richtig. Von beiden Partnern müssen Verhaltensweisen ausprobiert und auf ihre Alltagstauglichkeit überprüft werden.

Sich selbst wichtig nehmen

Ein liebevoller Umgang mit sich selbst ist die unabdingbare Voraussetzung dafür, sich einem anderen Menschen, der Hilfe benötigt, dauerhaft zuwenden zu können. Verwöhnen Sie sich hin und wieder selbst mit kleinen Aufmerksamkeiten. Kaufen Sie sich z.B. ein Buch, das Sie sich schon lange gewünscht haben.

Auf Ausgleich und Entspannung achten

Tun und genießen Sie alles, was auch in jedem stressigen Alltag möglich sein sollte: eine Tasse Kaffee in Ruhe trinken oder ein paar Minuten aus dem Fenster schauen. Planen Sie bewusst Freizeitaktivitäten ein, bei denen Sie für eine kurze Zeit nicht an die Krankheit des Partners denken, z.B. einen Konzertbesuch oder einen Sauna-Abend.

Gesprächspartner suchen

Bei manchen Problemen ist es nicht möglich, sich mit dem kranken Partner auszutauschen. Selbsthilfegruppen bieten deshalb auch Gesprächsgruppen für die Angehörigen von chronisch Kranken an.

 

Prof. Dr. Claus Niederau